X

Zeit bis Kursbeginn:

0Wochen0Tage0Stunden0Minuten

Autobiografisches Schreiben – Befreiung für die Seele

Dozent*innen:

Termin:

Sonntag, 27.06.2021 11:00 – 17:00 Uhr

Endlich ist es raus! All den Sch… aufschreiben, den man in sich trägt. Dann schreibe ich Sachen in mein Tagebuch, die ich sonst nicht mal zu denken wage. Es tut gut, einfach zu texten: „Diese bekloppte Kuh, die sich nicht vom Fernseher wegbewegt!“ Man fühlt sich befreit, weil es endlich mal rauskommt: Das primitive, neidische, rücksichtslose, verständnislose, verzweifelte „ICH“ WILL ZU WORT KOMMEN. Und ERHÖRT werden. Dann gibt es auch mal endlich Ruhe. Danach fühle ich mich mir selber wieder nahe. Und dann können auf einmal neue Ideen, Tröstliches, liebevolle und hoffnungsspendende Gedanken an meine ach so verschlossene Tür klopfen…

Gerade in der Lebens-Krise kann die Auseinandersetzung mit der eigenen Biographie ein Werkzeug auf dem Genesungsweg sein. „An guten Tagen kann ich Sternstundenaugenblicke mit Buchstaben aufmalen. Diese leuchtenden Bilder hole ich wieder hervor, wenn ich in der Mitte eines Tunnels feststecke.“

Wir möchten – einen Tag lang – ein einladendes Forum bieten, ans Schreiben zu kommen – oder es zu vertiefen. Es gibt kein Falsch, nur Richtig. Keinen Leistungsdruck, nur Freude am eigenen Ausdruck! So soll es sein!

Melanie Melz und Antje Brunschön. Wir schreiben Tagebuch und persönliche Briefe.

Nach Ihrer Anmeldung über anmeldung@recovery-college-gt-owl.de erhalten Sie ca. 2 Tage vor Kursbeginn die Zugangsdaten.